Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baltic Crew Ecktonia. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Mai 2011, 21:36

Testspiele

3:2-Erfolg und Gänsehautmoment bei Frings-Abschied
26.05.2011, 21:17:39 Uhr


Torsten Frings führte die Werderaner zum allerletzten Mal auf den Platz. Kurz vor der Pause nahm ihn Thomas Schaaf vom Feld.

Wilhelmshaven geschlagen, jetzt winkt der Urlaub. Im letzten Testspiel nach der Bundesliga-Saison besiegte der SVW den Regionalligisten SV Wilhelmshaven mit 3:2 (3:2). Die Tore fielen allesamt im ersten Durchgang. Für Werder trafen Sandro Wagner in der zweiten Minute zur 1:0-Führung, Niklas Andersen (11.) und Predrag Stevanovic (15.). Für den SV Wilhelmshaven trugen sich Musa Karli (10.) und Storey (25.) in die Torschützenliste ein.

Für einen Auftakt nach Maß sorgte Sandro Wagner, der die ersten drei Testpartien verletzungsbedingt aussetzen musste, der nach Zuspiel von Stevanovic eiskalt zum 1:0 traf. Als Niklas Andersen nur sieben Minuten später auf 2:0 erhöhte, sah es wieder nach einem Torfestival aus, doch auf den Treffer des Außenverteidigers antwortete der Regionalliga-Zwölfte prompt mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Musa Karli, der Sebastian Mielitz mit einem trockenen Linksschuss überwand (11.). Den alten zwei-Tore-Abstand stellte Predrag Stevanovic nach einer Viertelstunde aber wieder her. Der SV Wilhelmshaven spielte aber auch in der Folge gut mit und kam durch Storey zum erneuten Anschlusstreffen - 2:3 (25.).

Den absoluten Höhepunkt der ersten Halbzeit erlebten die knapp 7.000 Zuschauer kurz vor dem Pausenpfiff: Cheftrainer Thomas Schaaf wechselte Torsten Frings aus, der sein letztes Spiel für die Grün-Weißen bestritt. Der Werder-Kapitän verließ unter dem tosenden Applaus der anwesenden Zuschauer sowie der Mitspieler und des Betreuerstabs das Feld und klatschte anschließend jeden einzelnen aus dem Funktionsteam des SVW ab. Vor dem Publikum zog er sich symbolträchtig sein letztes Trikot aus und überreichte es Cheftrainer Thomas Schaaf. „Das war ein toller Moment, den mir der Trainer da ermöglicht hat. Viel besser, als einfach in der Halbzeit draußen zu bleiben und keiner weiß, was los ist. Das letzte Trikot gehört ihm, er ist der Trainer, der mich am meisten gefördert hat. Ihm werde ich immer dankbar sein", so Frings kurz nach seiner Auswechslung.

Zum zweiten Durchgang wechselte Thomas Schaaf nach der Auswechslung von Torsten Frings noch sechs weitere Akteure ein. So standen nun Wiedwald, Schiller, Schmude, Nagel, Thy und Husejinovic für Mielitz, Schindler, Stevanovic, Trinks, Wagner und Arnautovic auf dem Platz. Bedingt auch durch die zahlreichen Wechsel ging der Spielfluss der ersten Hälfte auf beiden Seiten etwas verloren und Chancen blieben zunächst Mangelware. Einzig ein Freistoß von Aaron Hunt in der 52. Minute sorgte für Gefahr. Auf der Gegenseite verpasste der eingewechselte Max Wegner knapp das Werder-Gehäuse und Phil Schlüter kam einen Schritt zu spät gegen Felix Wiedwald (65.).
Rund zehn Minuten vor dem Ende hatte Nachwuchs-Talent Malte Grashoff noch eine Kopfball-Gelegenheit, sein Versuch verfehlte das Ziel jedoch knapp. Und weil auf Seiten der Gastgeber Stefan Rupprecht an Felix Wiedwald scheiterte, blieb es am Ende beim knappen 3:2-Erfolg der Werderaner. Nach dem abschließenden Autogrammeschreiben geht es für die Werder-Profis nun in die wohlverdiente Sommerpause.

2

Donnerstag, 7. Juli 2011, 18:24

13:1! SVW überrollt Viertligisten in 20 Minuten

06.07.2011, 21:43:38 Uhr

Werders Youngster, Lennart Thy, bewies, dass er ein Vollblutstürmer ist.

Werder Bremen ist mit einem Torfestival in das erste Testspiel 2011/2012 gestartet. Im Rahmen des Trainingslagers auf Norderney setzten sich die Grün-Weißen in der Partie gegen den Regionalliga-Aufsteiger SV Meppen mit 13:1 durch.

Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen zeigten die Werderaner auf dem Sportplatz „An der Mühle" die womöglich aufregendste und torreichste Anfangsphase ihrer Testspielhistorie. So musste Meppens Keeper Marcel Maluck bereits nach 22 gespielten Minuten acht Mal hinter sich greifen. Clemens Schoppenhauer, der den Torreigen eröffnete, Marko Arnautovic, der fünf Mal netzte, Kevin Schindler, Aaron Hunt und Lennart Thy, die zweimal zur Stelle waren, sowie Philipp Bargfrede und Felix Kroos trugen sich allesamt in die Torschützenliste ein.

Selbst Cheftrainer Thomas Schaaf hatte so einen Testspielauftakt nicht für möglich gehalten. "Das war stark. Es war überraschend, dass wir nach der Belastung der letzten Tage so gut ins Spiel gefunden haben. Es geht dabei nicht nur um die Tore, sondern um die Art und Weise wie wir Fußball gespielt haben. Wir haben viel umgesetzt, was wir vorher besprochen haben. Jeder hat sich gut bewegt, den Ball laufen lassen, Anspielstationen geschaffen und am Spiel teilgenommen. Das konnte sich sehen lassen", sagte Schaaf nach der Partie.
Die Emsländer starteten völlig konfus und unsortiert in die Partie. Werder war hingegen gleich voll im Spiel. Nach drei Minuten traf Clemens Schoppenhauer nach einer Marin-Ecke mit einem strammen Schuss zur Führung. Sieben Minuten später legte Marko Arnautovic das 2:0 nach. Der Österreicher hatte sich zuvor geschickt von seinem Gegenspieler gelöst und trocken ins linke Eck getroffen. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von nur 13 Minuten erzielte die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf sechs Tore: Zunächst flankte Lennart Thy den Ball punktgenau auf den Kopf von Schindler, der überlegt ins lange Eck netzte, ehe Offensivmann Aaron Hunt mit dem linken Außenrist den vierten Treffer erzielte. Thy markierte dann persönlich das 5:0. Mit seinem zweiten Tor des Tages schraubte Arnautovic das Zwischenergebnis auf 6:0 hoch, bevor der Kapitän dieses Matches, Philipp Bargfrede, mit dem Kopf zum 7:0 einnicken konnte. Thy veredelte in der 22. Minute einen tollen Pass von Marko Marin per Volleyschuss zum 8:0.

Kaum zu glauben, aber wahr: Der SV Meppen, der bis dato keine wirkliche Torchance kreieren konnte, gab Sekunden später in Person von Neuzugang Sven Hartwig mit dem Ehrentreffer ein Lebenszeichen von sich. Den ansehnlichsten Angriff dieser Partie bekamen die rund 2.300 zahlenden Zuschauer in Minute 33 zu sehen. Marin, Bargfrede, Hunt und Arnautovic ließen die Kugel in ihren Reihen zirkulieren, bis der Angriff mit einem Foul und einem Elfmeterpfiff endete. Meppen-Torwart Maluck hatte Bargfrede unsanft zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelt Hunt sicher in die rechte Ecke - 9:1. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es dann durch Arnautovic sogar noch zweistellig. Zehn Treffer in einer Halbzeit. Da hatte selbst Sky-Moderator Sebastian Hellmann Probleme, die Zuschauer rechtzeitig mit den Torschützen zu versorgen.
Nach der Pause ging es zunächst so weiter, wie es aufgehört hatte. Werders Nummer sieben, Marko Arnautovic, zirkelte einen Freistoß sehenswert zum 11:1 ins Netz. Doch danach beruhigte sich die Partie, Thomas Schaaf hatte zahlreich gewechselt und die Meppener wehrten sich gegen den Total-Abschuss. Für den Cheftrainer war es aber kein Grund zur Kritik. "In der zweiten Halbzeit muss man Abstriche machen, da die Spieler, die reingekommen sind, heute Morgen eine intensive Einheit absolvieren mussten."
Nach knapp 15 Minuten im zweiten Durchgang schoss Felix Kroos Treffer Nummer zwölf. Anschließend nahmen die Bremer zwei Gänge raus und ließen es bis zum Schlusspfiff ruhiger angehen. Wer sonst, als Marko Arnautovic setzte in der 90. Minute den Schlussstrich unter einem - vor allem in der ersten Halbzeit - atemberaubenden, torreichen Auftakt in die Vorbereitung der Grün-Weißen. Auch für seinen Top-Torschützen aus Österreich hatte Schaaf noch ein paar lobende Worte parat: "Für ihn gilt das Gleiche wie für das gesamte Team. Er hat sich gut bewegt und die Situationen vor dem Tor clever genutzt."

3

Montag, 11. Juli 2011, 22:40

Werder-Trio verpasst Heimspiel von Fritz

11.07.2011, 20:27

Werder fehlt 2011/12 auf der internationalen Bühne, muss daher den Gürtel enger schnallen und kann derzeit den geplanten Transfer von Wunschspieler Sokratis Papastathopoulos (FC Genua) nicht durchziehen. Unabhängig davon geht die Vorbereitung für eine erfolgreichere Saison weiter - wenn auch mit Hindernissen. So fehlt ein Trio bei der Reise nach Erfurt.

Fliegt nicht durch das Erfurter Steigerwaldstadion: Werder-Keeper Tim Wiese.


Nach dem Trainingslager auf der Nordseeinsel Norderney stehen für die Profis nun ein paar Tage in Thüringen auf dem Programm. Allerdings ohne ein angeschlagenes Trio: Torhüter Tim Wiese (Magen-Darm-Infekt), Stürmer Marko Arnautovic (Blasenentzündung) und Mittelfeldspieler Mehmet Ekici (Adduktorenprobleme) werden die Übungseinheiten im Erfurter Steigerwaldstadion sowie die Testspiele gegen die Drittligisten Rot-Weiß Erfurt (Dienstag, 19 Uhr) und beim Chemnitzer FC (Donnerstag, 19.30 Uhr) verpassen.

4

Donnerstag, 14. Juli 2011, 18:50

Geil, gleich um 19.15 h live auf Sport1,

Chemnitzer FC-SV Werder Bremen! :thumbup:

5

Freitag, 15. Juli 2011, 15:16

mist, verpasst :(

6

Freitag, 15. Juli 2011, 16:57

mist, verpasst :(
Mensch wie schade... :D

Beiträge: 203

Wohnort: Rieseby

Beruf: Fackkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Juli 2011, 12:11

Werder ohne Sieg beim Blitzturnier... Southhampton 0:3 und Blibao 1:2
Wiese in gelben Trikot, blauer Hose und gelben Stutzen gewöhnungsbdürftig^^

http://www.werder.de/de/profis/testspiel…litzturnier.php
Lache niemals über jemanden der einen Schritt zurück geht - er könnte Anlauf nehmen

8

Dienstag, 2. August 2011, 13:06

Das Testspiel des SV Werder gegen den FC Everton am Dienstag, 02.08.2011, um 19.30 Uhr, wird vom TV-Sender Eurosport live aus dem Weser-Stadion übertragen.

9

Dienstag, 2. August 2011, 17:00

cool, dann weiß ich ja was ich heute abend gucke... danke dirk für die info... :thumbsup:

10

Montag, 15. August 2011, 13:40

Dienstagabend: Werder testet beim FC St. Pauli

Werder Bremen tritt am kommenden Dienstag, 16.08.2011, zu einem Testspiel beim Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli an. Die Begegnung gegen den derzeitigen Tabellenführer der 2. Bundesliga wird um 18 Uhr am Millerntor angepfiffen. „Wir nutzen die Gelegenheit, den Spielern, die bisher noch nicht so häufig zum Einsatz gekommen sind, Spielpraxis zu geben", erklärt Thomas Schaaf. "Das Spiel gibt uns unter anderem auch die Gelegenheit, Naldo wieder an Wettkampfbedingungen heranzuführen", so der Cheftrainer weiter. Ebenfalls Hoffnungen auf einen ersten Einsatz darf sich Neuzugang Aleksandar Ignjovski machen.

Will da jemand spontan hin?

11

Montag, 15. August 2011, 14:41

hätte bock gehabt, muss aber leider bis 18 uhr arbeiten.

Beiträge: 454

Wohnort: Eckernförde

Beruf: Reiseverkehrskauffrau

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. August 2011, 15:00

Schade, dass ich bis 18 Uhr arbeiten muss!
Wäre sonst gerne hingefahren

13

Montag, 15. August 2011, 15:21

@Dirk: Ja, lass ma hin da.
Hansebänger 4 Life!

14

Montag, 15. August 2011, 15:55

Ok, dann fahr ich morgen um 16.00 h los. Wie lange musst Du arbeiten? Wäre dann so um 16.45 h auf dem Parkplatz Deiner Firma. Solln wir Arners mitnehmen? :D

15

Montag, 15. August 2011, 18:08

Muss auch arbeiten!

16

Dienstag, 16. August 2011, 09:40

Ok, dann fahr ich morgen um 16.00 h los. Wie lange musst Du arbeiten? Wäre dann so um 16.45 h auf dem Parkplatz Deiner Firma. Solln wir Arners mitnehmen? :D


16.30 treffen am Cola Korn Felsen Abfahrt NMS Mitte. :P
Arners will nicht, der hat die Schnauze voll von St. Pauli :D
Hansebänger 4 Life!

17

Dienstag, 16. August 2011, 10:46

Alles klar. Um 15.45 h dann Abfahrt vom Eckernförder Hbf. Hab dann noch 3 Plätze frei, falls jemand noch spontan mitkommen möchte.

18

Dienstag, 16. August 2011, 11:25

Alles klar. Um 15.45 h dann Abfahrt vom Eckernförder Hbf. Hab dann noch 3 Plätze frei, falls jemand noch spontan mitkommen möchte.

wenn du den kleinen Umweg über Berlin fährst- gerne :D 8)
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Teamork

19

Dienstag, 16. August 2011, 11:53

Alles klar. Um 15.45 h dann Abfahrt vom Eckernförder Hbf. Hab dann noch 3 Plätze frei, falls jemand noch spontan mitkommen möchte.

wenn du den kleinen Umweg über Berlin fährst- gerne :D 8)


Alles klar, 16.00 h Zwischenstopp Kurfürstendamm, 16.30 h NMS-Cola-Korn-Felsen.

20

Dienstag, 16. August 2011, 12:39

Der Eintrittspreis liegt für die Werderaner heute übrigens bei 5 €. Egal ob Steh- oder Sitzplatz. :thumbup:
Einlass ab 16.30 h.