Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baltic Crew Ecktonia. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 203

Wohnort: Rieseby

Beruf: Fackkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Mai 2011, 22:10

Transfergeschichten

"Der Wechsel von Mehmet Ekici vom 1. FC Nürnberg zum Bundesliga-Konkurrenten Werder Bremen ist so gut wie perfekt. Der FC Bayern München, bei dem der 21-jährige Fußballprofi noch bis Saisonende 2012 unter Vertrag ist, und Werder seien sich in den Verhandlungen näher gekommen, sagte Roland Jeromin, der Münchner Anwalt des Profis, am Mittwoch, «aber es müssen noch einige vertragliche Details geklärt werden». Zuvor hatte «Kicker online» berichtet, dass sich Bayern und Werder bereits auf den Transfer geeinigt hätten."
Lache niemals über jemanden der einen Schritt zurück geht - er könnte Anlauf nehmen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*-StevO-*« (11. Mai 2011, 23:34)


2

Mittwoch, 11. Mai 2011, 23:19

Genial wenn das klappen würde, auch wenn mittlerweile 5 statt 3 Millionen im Raum stehen, wobei man solchen Zahlen in der Pressenja eh nicht glauben darf.

Weitere Gerüchte gibt es um 2 Milan-Verteidiger, die ausgeliehen werden sollen und Özbek als 6er.
Wobei ich denke, wenn noch ein Sechser geholt wird, dann hört Frings wohl auf bzw andersrum, hört Lutscher auf, wird noch ein 6er geholt.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Teamork

Beiträge: 203

Wohnort: Rieseby

Beruf: Fackkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Mai 2011, 23:44

Um Ignjovski soll es ja "kleinere" Gerüchte geben, Schwegler würde ich auch cool finden, sollte machbar sein von Frankfurt, wenn die absteigen,hab ich aber noch kein Gerücht drüber gelesen.Jung und Tzavellas sollen bei uns auch im Gespräch sein, die beiden Aussenverteidiger der Eintracht.Bei denen wird wohl ordentlich rumgewildert wenn die runter gehen ^^
Lache niemals über jemanden der einen Schritt zurück geht - er könnte Anlauf nehmen

4

Donnerstag, 12. Mai 2011, 15:11

Im Gegenzug gibt es leider noch einige Fragezeichen hinter Tim Wiese und Per und auch ein kleineres hinter Clemens' Verbleib.

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Allofs Clemens nahegelegt hat, sich nach einem neuen Verein umzuschauen, was ich persönlich sehr schade fände.
Er war diese Saison einer unserer konstantesten Feldspieler und auch menschlich immer der, der sich nach Niederlagen der Presse professionell gestellt hat.

Joah und bezüglich Tim und Merte sind die Gerüchte ja nicht neu, wobei sich Schaaf heute wohl sehr bedeckt gehalten haben soll auf der PK, als es um die Rückkehr der Beiden ins Training (nach den Länderspielen) ging.

Ich hoffe bloß, dass das Samstag kein Abschiedsspiel für einen der Drei wird :(
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Teamork

5

Freitag, 13. Mai 2011, 13:25

Ein Jahr lang war Markus Rosenberg an den spanischen Erstligisten Racing Santander ausgeliehen – jetzt kehrt der schwedische Stürmer zu Werder Bremen zurück.

Und Sportchef Klaus Allofs schloss nicht aus, dass der 28-Jährige, der in Bremen mit einem Vertrag bis 2012 ausgestattet ist, in der kommenden Saison eine Rolle bei den Hanseaten spielen könnte: „Markus hat das in Spanien sehr ordentlich gemacht. Er wollte vor einem Jahr unbedingt eine Veränderung, nachdem er zuvor eine schlechte Saison bei uns gehabt hatte. Jetzt kehrt er zu uns zurück, und wir werden schauen, wie es weitergeht. Es ist durchaus möglich, dass er für uns ein Thema ist. Das hängt davon ab, wie sich unsere Kaderplanung entwickelt.“

Bei Santander wird Rosenberg jedenfalls nicht bleiben. „Es sieht derzeit so aus, als würde ich nach Bremen zurückkehren“, sagte der Angreifer, der mit seinem Jahr in Spanien zufrieden ist: „Ich habe eine gute Saison hinter mir. Ich bin zufrieden, weil ich fast immer über 90 Minuten gespielt habe.“

Beiträge: 203

Wohnort: Rieseby

Beruf: Fackkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Mai 2011, 13:32

Rosenberg wird wieder nach Spanien verkauft werden, tippe ich persönlich.

Marin soll bei Liverpool im Gespräch sein, als Ablöse 10Mio €, hoffentlich ne Ente.
Lache niemals über jemanden der einen Schritt zurück geht - er könnte Anlauf nehmen

7

Mittwoch, 18. Mai 2011, 14:58

Alles perfekt! Ekici unterschreibt bis 2015

18.05.2011, 14:27:05 Uhr

Werder-Neuzugang Mehmet Ekici in seinem neuen "Wohnzimmer" Weser-Stadion.

Der erste Neuzugang für die Saison 2011/2012 ist unter Dach und Fach. Der Mittelfeldspieler Mehmet Ekici vom FC Bayern München, der in der abgelaufenen Saison an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war, streift sich nun das grün-weiße Trikot über. Am späten Dienstagabend wurde mit dem 20-Jährigen und dem FC Bayern München die Einigung erzielt. Der gebürtige Bayer, der für die türkische Nationalmannschaft spielt, unterzeichnet einen Vierjahresvertrag bis zum 30.06.2015.

Offizielle Präsentation am kommenden Montag

Bereits am Montag war Ekici in Bremen, um die sportärztliche Untersuchung zu absolvieren. Am kommenden Montag, 23.05.2011, wird Mehmet Ekici im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt.

Geschäftsführer Klaus Allofs sagte über den Abschluss der Verhandlungen. "Wir freuen uns, mit Mehmet einen Spieler gefunden zu haben, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt. Er ist ein junger Spieler mit deutschen Wurzeln, der sich in dieser Saison stark in den Vordergrund gespielt hat." Cheftrainer Thomas Schaaf ergänzte: "Er passt mit seiner offensiven Spielwiese gut zu uns. Er wird mit seiner Art der Spielführung für positive Momente bei uns sorgen."

Mehmet Ekici freut sich auf die neue Umgebung. Zu WERDER.TV sagte er: "Werder ist eine sehr gute Adresse für mich. Ich freue mich auf das Stadion, die Fans und die Mannschaft. Ich möchte meine Chance hier nutzen. Ich kann mich hier positiv weiterentwickeln. Ich möchte meine Qualitäten einbringen, damit es für die Mannschaft gut läuft."

Mehmet Ekici kommt mit der Empfehlung von 32 Bundesligaspielen, drei Toren und neun Torvorlagen in seiner ersten richtigen Profi-Saison. Am 29.03.2011 feierte er sein Debüt in der türkischen Nationalmannschaft beim 2:0-Sieg gegen Österreich. Ekici begann seine Karriere 1996 in Unterhaching und wechselte nur ein Jahr später ins Leistungszentrum des FC Bayern München, wo er bis 2010 alle Mannschaften durchlief und am Ende mit dem Profikader trainierte.

8

Dienstag, 24. Mai 2011, 11:58

Werder-Abwehrnot: Kuriose Pasanen-Rolle rückwärts

23.05.2011 - 12:01 Uhr | News | Quelle: dpa

Eigentlich war alles geklärt. Einen Blumenstrauß, ein gerahmtes Bild und eine schicke Uhr erhielt Petri Pasanen (Foto) zum Abschied bei Werder Bremen. Die Zeit beim Fußball-Bundesligisten, so darf das interpretiert werden, ist abgelaufen. Doch nach dieser durchaus alltäglichen Verabschiedung steht nun die wohl merkwürdigste «Neu-Verpflichtung» der Bremer Vereinsgeschichte bevor: Werder will dem unscheinbaren Finnen plötzlich einen neuen Vertrag geben.

Pasanen hatte mit seinem ganz eigene Humor auf die Ovationen bei seiner Verabschiedung beim letzten Heimspiel der Saison reagiert. «Vielleicht haben die Fans gefeiert, dass ich weg bin», sagte der 30 Jahre alte Verteidiger: «Schließlich gehe ich und alle haben gute Laune.»

Nun steht nach dem Abschied, der ihm «eine Gänsehaut bereitet» hatte, die Rückkehr bevor. «Unsere Situation hat dazu geführt, dass wir bei Petri die Kehrtwende gemacht haben», sagte Clubchef Klaus Allofs mit Verweis auf die fast schon dramatische Situation in der Werder-Verteidigung. Bei vier Abwehrspielern ist derzeit unklar, ob sie zu Saisonbeginn einsatzfähig sind.

Naldo hat nicht ein Saisonspiel absolviert. Ob der brasilianische Innenverteidiger überhaupt wieder spielen kann, ist nicht sicher. Ähnlich sieht es bei Linksverteidiger Sebastian Boenisch aus, der ebenfalls Probleme mit dem Knie hat. Sebastian Prödl ist seit dem Riss im Gesäßmuskel in der Reha und plant sein Comeback frühestens Ende Juli.

Und dann gibt es noch die Probleme von Per Mertesacker. Der Abwehrchef spielte wochenlang mit Schmerzen und sagte wegen der Probleme mit der Ferse sogar die Länderspiele ab. «Ich weiß nicht, wann ich wieder fit bin», sagte Mertesacker.

Die Situation in der Abwehr «hat sich noch einmal verschlechtert», sagte Allofs. So kam er auf die Idee mit Pasanen, der in seinen sieben Jahren bei Werder nie einen Stammplatz sicher hatte, aber trotzdem auf 144 Bundesliga-Einsätze kam. Mal links, mal recht, mal in der Mitte: Klaglos verrichtete der finnische Nationalspieler den Dienst auf seinen wechselnden Arbeitsplätzen. Oder er wartete auf der Bank auf seine nächste Chance.

Am 7. Mai erhielt Pasanen schließlich die Abschiedsgeschenke - und wenige Tage später die Einladung zu neuen Vertragsverhandlungen. «Ich war sehr überrascht», sagte der Finne: «An so etwas denkt man natürlich nicht. Ich war ja schon weg.»

Pasanen scheint nicht abgeneigt. Schließlich will der zuverlässige Abwehr-Allrounder noch einige Jahre Fußball spielen und hat noch keinen neuen Verein. Eins ist für ihn aber klar: Die teure Uhr, die es zur Verabschiedung gab, die will er behalten. Und vielleicht «bekomme ich dann irgendwann noch eine zweite».

9

Montag, 6. Juni 2011, 20:50

Trybull kommt vom FC Hansa, Perthel geht

06.06.2011, 15:33:24 Uhr


Klaus Allofs und Tom Trybull einigten sich am Montag auf eine Zusammenarbeit bis zum 30.06.2014.

Junioren-Nationalspieler Tom Trybull wird ab der kommenden Saison für den SV Werder Bremen auflaufen. Der 18-Jährige Mittelfeldspieler vom FC Hansa Rostock unterschrieb am Montagvormittag nach der sportärztlichen Untersuchung in Bremen einen Profi-Vertrag bis zum 30.06.2014.

Gleichzeitig wechselt Werder-Profi Timo Perthel, der zuletzt an Sturm Graz ausgeliehen war und dessen Vertrag noch bis zum 30.06.2012 gelaufen wäre, zum FC Hansa. Er erhält dort einen Zweijahresvertrag.

Geschäftsführer Klaus Allofs: "Wir haben mit Tom Trybull einen sehr jungen Spieler verpflichtet, der gerade erst seinen Weg im Profifußball gestartet hat, für uns aber sehr interessant ist. Wir wollen ihm die Möglichkeit geben, sich bei uns schnell weiterzuentwickeln und wichtige Erfahrungen auf höchstem Niveau zu sammeln", so Werders Vorsitzender der Geschäftsführung nach dem gelungenen Transfer. Allofs weiter: "Es ist ein erfolgreicher Abschluss für alle Parteien. Der FC Hansa erhält mit Timo Perthel einen Spieler, der als Meister aus Österreich zurückkommt und großes Interesse an dem Wechsel hatte, weil er weiterhin dauerhaft Spielpraxis sammeln will. Das konnten wir ihm bei unserer angestrebten Konkurrenzsituation nicht garantieren."

Der gebürtige Berliner Trybull, der sich trotz des Zweitliga-Aufstiegs des FC Hansa Rostock für Werder entschieden hatte, freut sich nun auf die Saisonvorbereitung mit den Profis. "Ich sehe hier die besseren Perspektiven, weil Bremen bekannt dafür ist, junge Spieler erfolgreich zu fördern. Jüngstes Beispiel ist Florian Trinks, der auch nach langer Verletzungspause in der vergangenen Saison an die Profis herangeführt wurde. Ich hoffe, dass mir hier ein guter Start gelingt. Ich weiß, dass die Belastung noch mal höher sein wird als in Rostock. Ich habe darüber schon einiges gehört und werde mich schon auf den Trainingsstart gut vorbereiten."

Zuletzt war Trybull noch für die A-Jugend-Bundesligamannschaft des FC Hansa Rostock spielberechtigt, kam in der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit jedoch fast ausschließlich für das Drittliga-Team der Hanseaten zum Einsatz. Der defensive Mittelfeldspieler blickt in seiner noch jungen Laufbahn auf 18 Einsätze in der 3. Liga zurück, wurde zudem am 24.03.2011 erstmals in den Kader der deutschen U18-Nationalelf berufen. Unter Trainer Horst Hrubesch lief er dort gemeinsam mit Werders Nachwuchstalent Özkan Yildirim gegen Frankreich auf. Der gebürtige Berliner startete seine Fußballerlaufbahn beim FC Berlin, wechselte später über den SV Lichtenberg, Union Berlin zum FC Hansa, wo er zum Landesauswahl- und Jugendnationalspieler reifte.

Timo Perthel, der bereits seit 1999 für Werder-Nachwuchsteams am Ball ist, verlässt Werder mit einem Bundesliga-Spiel und 63 Partien für die U 23. Im vergangenen Jahr war er an den österreichischen Bundesligisten Sturm Graz ausgeliehen und holte dort den Meistertitel. Dabei kam er zu 20 Einsätzen.

10

Dienstag, 7. Juni 2011, 18:57

Kenne ihn noch aus Unioner und Rostocker Zeit und bin gespannt wie er sich bei uns macht, denn der kann echt was. Gerade technisch und im Bereich der Spielintelligenz hat er absolut seine Stärken, dazu für sein Alter schon sehr abgezockt. Könnte eigentlich den perfekten Gegenpart zzu Bargfrede bilden.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Teamork

11

Mittwoch, 8. Juni 2011, 14:07

"Rosi" kehrt zurück - Stürmer bei Trainingsauftakt dabei

08.06.2011, 12:33:07 Uhr

Stammspieler und bester Torschütze in Santander: Markus Rosenberg kehrt nach einem erfolgreichen Jahr in Spanien zu Werder zurück.

Markus Rosenberg kehrt zu Werder Bremen zurück. Darauf einigten sich der schwedische Angreifer und Werders Vorsitzender der Geschäftsführung, Klaus Allofs, am Dienstagnachmittag bei einem persönlichen Gespräch in Bremen. Rosenberg besitzt noch einen Vertrag bei den Grün-Weißen bis zum 30.06.2012. In der abgelaufenen Saison war er an den spanischen Erstligisten Racing Santander ausgeliehen.

Für den Tabellen-12. der Primera Division lief er in 33 von 38 möglichen Liga-Spielen auf, bestritt alle Partien bis auf vier Ausnahmen von Beginn an und erzielte als bester Torschütze des Clubs neun Treffer. Klaus Allofs dazu: „Markus Rosenberg hat in Spanien gute Leistungen gezeigt. Wir haben uns grundsätzlich darauf geeinigt, dass er zum Trainingsauftakt am 29. Juni wieder in Bremen auf dem Platz stehen wird."
Rosenberg selbst freut sich über die Heimkehr an die Weser: „Meine Familie und ich haben uns in Bremen immer sehr wohl gefühlt. Es ist schön, wieder hier zu sein. Ich freue mich auf die kommende Saison."

12

Mittwoch, 8. Juni 2011, 16:56

Ich find das richtig geil, das Rosi wieder da ist. Hab ein gutes Gefühl, dass er ne gute Saison hinlegen wird. :thumbup:
Hansebänger 4 Life!

13

Mittwoch, 8. Juni 2011, 17:02

Ich find das richtig geil, das Rosi wieder da ist. Hab ein gutes Gefühl, dass er ne gute Saison hinlegen wird. :thumbup:


Ja, mich freut das auch. :)
Und für Dich freut mich das auch. Dann kannst Du Dein Marianne Rosenberg-Trikot endlich wieder rauskramen. :D

Beiträge: 203

Wohnort: Rieseby

Beruf: Fackkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. Juni 2011, 12:14

Es brodelt in der Gerüchteküche

Der Umbruch bei Werder: So richtig ist er noch nicht in Gang. Allerdings verdichten sich die Anzeichen, dass zumindest zwei Neue noch dazukommen werden: Lukas Schmitz von Schalke 04 und der Grieche Sokratis Papastathopoulos. An beiden soll Werder Interesse haben und verhandeln. Im Blickpunkt auch: Der Deutsch-Türke Baris Özbek, der bislang bei Galatasaray unter Vertrag stand.

Der 24-Jährige, den Bremen wohl schon länger im Auge hat, ist sogar ablösefrei. Er selbst würde Medienberichten zufolge gern in die Bundesliga wechseln. Auch Klaus Allofs bestätigte der Bild-Zeitung: "Dass wir miteinander gesprochen haben, und wir uns für ihn interessieren ist kein Geheimnis." Allerdings soll auch Trabzonspor Interesse an Özbek haben.

Wer ist Baris Özbek?
Baris Özbek ist in Deutschland geboren (Castrop-Rauxel) und hat die deutsche und die türkische Staatsbürgerschaft. Der Mittelfeldmann spielte schon für die deutsche U21 (18 Einsätze, 3 Tore). In der abgelaufenen Süper Lig hat er in 17 Spielen ein Tor geschossen. Er ist 1,80 Meter groß und Rechtsfuß.

Unklar nur, ob Werder den Kampf um den Deutsch-Türken gewinnen kann. Schließlich soll laut Medienberichten zunächst der Vertrag mit den Innenverteidigern Petri Pasanen und Sokratis Papastathopoulos klar gemacht werden.

Bei der Vertragsverlängerung mit Dominik Schmidt ist Werder offenbar weiter. Schmidt soll laut seinem Berater andere Angebote abgelehnt haben. In Werders aktuellem Vertragsangebot soll es demnach nur kleine Änderungen geben.

U23-Spieler Pascal Testroet hingegen verlässt Werder zum Drittligisten Kickers Offenbach. Auch Stefan Ronneburg aus Werders zweiter Mannschaft geht. Er spielt in der kommenden Saison für Jena.
Lache niemals über jemanden der einen Schritt zurück geht - er könnte Anlauf nehmen

15

Freitag, 10. Juni 2011, 10:10

Özbek hat nun ja doch Trabzonspor vorgezogen. Schade eigentlich. Angeblich, weil Werder zu lange gezögert hat und er Gewissheit haben wollte. Wenn dem so ist, dann doppelt schade. Naja, mal gucken was Klausi dann noch so einkauft...n bißchen Zeit hat er ja noch.
Hansebänger 4 Life!

Beiträge: 203

Wohnort: Rieseby

Beruf: Fackkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Juni 2011, 17:50

Perfekt: Schalker Schmitz wechselt zu Werder Bremen

Fußball-Profi Lukas Schmitz verteidigt in Zukunft für Werder Bremen in der Bundesliga. Der 22-Jährige wechselt von DFB-Pokalsieger Schalke 04 an die Weser, wo er einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2015 erhält. Das gab Werders Geschäftsführer Klaus Allofs am Freitag nach mehreren Gesprächen mit den Schalkern bekannt. Die Ablösesumme für Schmitz soll rund eine Million Euro betragen.


«Lukas ist ein ehrgeiziger, junger Spieler, der unseren Handlungsspielraum in der Defensive vergrößern wird. Er hat bei Schalke auf der linken Seite schon gezeigt, dass er diesen Part ausfüllen kann», kommentierte Allofs das Ende des Tauziehens um den gebürtigen Hattinger, der bisher 52 Mal in der Bundesliga spielte.

Auch Werder-Trainer Thomas Schaaf freute sich über den Transfer, der die großen Abwehrsorgen der Bremer etwas lindert. «Wir haben uns in den vergangenen Wochen intensiv um ihn bemüht und sind froh, dass wir das jetzt realisieren konnten», sagte Schaaf. Er fügte hinzu: «Wir gewinnen einen entwicklungsfähigen Spieler dazu, mit dem wir uns auf einen erfolgreichen Weg machen wollen.»
Lache niemals über jemanden der einen Schritt zurück geht - er könnte Anlauf nehmen

Beiträge: 203

Wohnort: Rieseby

Beruf: Fackkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Juli 2011, 00:58

Wiese flirtet mit Wolfsburg

Was wird aus Werders Nr.1 Tim Wiese (28)?

Sonnabend berichtete BILD über das Interesse von Wolfsburg-Trainer Felix Magath an den Werder-Stars Marko Marin (22) und Tim Wiese. Jetzt flirtet der Nationalkeeper erstmals offen mit einem Wechsel zum VW-Klub.

Wiese: „Kommt eine Anfrage aus Wolfsburg, müssen wir darüber reden.“

WIESE MACHT WERDER DRUCK!

Bremens Top-Schnapper ist bereit für den Wolfsburg-Poker. Zwar kann sich der Nationalkeeper auch einen Verbleib an der Weser vorstellen, doch Werders Versuche, mit Wiese (Vertrag bis 2012) zu verlängern, blieben bislang erfolglos.

„Es gab ein Treffen mit meinem Berater, mehr nicht“, sagt Wiese. Dieses einzige Treffen zwischen Boss Klaus Allofs und dem exzellent vernetzten Wiese-Berater Roger Wittmann fand bereits Ende April in Frankfurt statt. Das war’s...

Fest steht: Werder fehlt die Kohle, um Großverdiener Wiese (geschätzte 3 Mio Jahresgehalt) mit einer Gehaltsaufstockung zu locken. Wolfsburg dagegen will nach dem Beinahe-Abstieg wieder eine schlagkräftige Mannschaft bilden und hat keine finanziellen Zwänge.

Doch natürlich geht es auch um die sportliche Perspektive. Wiese will oben mitspielen, nicht noch einmal im Liga-Mittelfeld rumdümpeln oder sogar gegen den Abstieg spielen.

Immerhin traut Wiese den Bremern zu, die Europapokal-Plätze anzugreifen: „In der letzten Saison haben wir katastrophal gespielt. So etwas will ich nicht nochmal erleben. Ich traue Werder zu, wieder ganz nach oben zu kommen.“

Mit oder ohne Tim Wiese?

Auch wenn ich Mielitz für keinen schlechten halte...hoffe man verlängert mit Tim !!!In meinen Augen der Leader wo jetzt Lutscher weg ist
Lache niemals über jemanden der einen Schritt zurück geht - er könnte Anlauf nehmen

19

Samstag, 9. Juli 2011, 12:04

+++ Wieses Abschied kommt näher +++
[10.25 Uhr] Tim Wiese plant seine Zukunft nicht bei Werder Bremen. "Es sieht danach aus, dass ich Werder im nächsten Jahr verlassen werde", sagte der Nationaltorwart der "Bild"-Zeitung. "Es ist einfach traurig, dass dem Verein das Geld fehlt, um mit mir zu verlängern." In Bremen fehlen im kommenden Jahr die Einnahmen aus der Europa League. Interesse haben sollen Felix Magath und der VfL Wolfsburg. Wieses Vertrag läuft noch ein Jahr, in diesem Sommer würde Werder also noch eine Ablösesumme kassieren.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,773206,00.html
Man muss nicht groß sein, um groß zu sein.

20

Samstag, 9. Juli 2011, 15:59

Ja, dem SV Werder Bremen fehlt das Geld. Versteh ich nicht so ganz. Oder doch? Es müssten ja durch den Weggang von Frings 4 Mio. mehr da sein. Aber so wie das Geld in Fehltransfers gesteckt wird wundert mich das nicht. In meinen Augen konnten gerade die Einkäufe der vergangenen Saison (Arnautovic, Avdic, Wesley - Ablösesumme insgesamt >15 Mio.€) bislang nicht überzeugen. Ein Tim Wiese, der zudem auf einer echten Schlüsselposition spielt, schon. Außerdem ist Tim Wiese für mich 100% Werder, von den drei genannten ist das keiner. Die rechne ich, ist meine Meinung, eher zu den bereits von Per Mertesacker kritisierten Bundesligasöldnern. Ich finde die Tatsachen einfach schade, ja es ist sogar eine Schande. Schlimmer finde ich noch, dass wenn Wiese zu Wolfsburg gehen sollte, dies natürlich auch keine Glanztat wäre, denn schließlich ist dieser ganze Verein eine charakterlose Söldertruppe...
Egal wie weit wir für Dich fahren, ob bis ans Ende dieser Welt! Wir tun das alles nur aus Liebe, Du bist das Einzige was zählt!